Startseite > Edition

Edition 2020/21

„Vogel Hannes“

Auflage 12 Exemplare
Preis 320 Euro, Höhe 30 cm

Vogel Schorsch“

Auflage 12 Exemplare
Preis 330 Euro,Höhe 48 cm

„Vogel Huckebein“

Auflage 12 Exemplare
Preis 350 Euro,Höhe 46 cm

 

Große Vögel für den Garten

Die drei Vögel "Hannes", "Schorsch" und "Huckebein" (Höhe: 30, 46 und 48 cm) gibt es in streng limitierter Auflage (je zwei Exemplare) auch in vierfacher Größe für den Garten. Liefertermin: im Frühjahr 2021; Preis: je 2200 Euro.

 

Die Edition 2020/21

Hilgermissen im November 2020

Liebe Freunde meiner Kunst

Dieses verrückte Jahr, dem wir wohl alle mehr oder weniger stark ausgeliefert waren, neigt sich dem Ende entgegen. Ob es besser werden wird? Wir müssen durchhalten – es steht wohl in den Sternen. Turbulent ist es gewesen und wird es wohl noch einige Zeit bleiben. Bei mir – Ihrem Schmied – ist es ja sowieso immer so. Es gibt mal wieder viel zu berichten. Claudia und ich haben nach intensiver Suche endlich ein wunderschönes Anwesen gefunden. Schon im Mai dieses Jahres haben wir unseren grossen Hof in Heesen bezogen. Hier, im Kreis Nienburg, unweit der Weser, sind wir seitdem mit zahlreichen Freunden und lieben Helferinnen und Helfern dabei, das wunderschöne Jugendstilensemble zu renovieren. In einem der Nebengebäude, habe ich mir die Schmiedewerkstatt meiner Träume eingerichtet. Noch nicht ganz fertig, doch wie Sie sehen, konnte schon die beliebte Edition 20/21 verwirklicht werden. Und auch die Schmiedekurse beim Eisenmagier können ab nächstem Frühjahr endlich wieder stattfinden. Ein schöner Ausstellungsraum für die Skulpturen ist ebenfalls am Entstehen. Seien Sie gespannt – schauen Sie bei uns vorbei – wir freuen uns auf Sie!

Jetzt zu den Werken der diesjährigen Edition. Ich möchte hier nicht von Rettungsschirmen, Coronaviren und den armen Kulturschaffenden sprechen, denn ich bin ja mein eigener Schmied des Glücks.

Dieses Jahr gibt es Vögel, abstrakte Wandbilder und den oben angedeuteten Sternengucker (Foto rechts).

Die drei Vögel stehen für Freiheit und die unendlichen Räume der Lüfte. Spezielle Gesellen: der „Hannes“ , der „Schorsch“ und der „Huckebein“ (Foto oben). Ich könnte mich nicht entscheiden, obwohl....der kleine Hannes mir schon sehr
ans Herz gewachsen ist!

Die Wandbilder, graphische Darstellungen aus schmiedscher Werkstatt. Echt – schön – ehrlich – einfach Schmied!

Wir wünschen Ihnen ein frohes und besinnliches Fest, weiterhin gute Gesundheit und freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2021.

Mit lieben Grüssen
Ulrich Schmied und Claudia Sulzberger

„Sternengucker“

Auflage 6 Exemplare
Preis 500 Euro, Höhe 67 cm

 

 

 

„Thor“

Auflage 10 Exemplare, 24 x 24 cm

Preis 300 Euro

„Loki“

Auflage 10 Exemplare, 24 x 24 cm

Preis 300 Euro

„Freya“

Auflage 10 Exemplare / 24 x 24 cm

Preis 300 Euro

Weitere Objekte finden Sie in meiner Virtuellen Ausstellung.

 

Ein Sternengucker

Die Legende von Schorsch und Hannes

Schorsch ist ein alter, gestandener Großvogel! Irgendetwas zwischen Storch und Reiher, auf jeden Fall kein Kranich. Er ist der König der Vogelwelt.

Schorsch lebt seit Jahrhunderten in der Grafschaft Hoya an der Weser. Im regelmäßigen Abstand von 30 Jahren wird er wiedergeboren. Trotzdem fühlt er sich langsam alt und würde gerne einen Nachfolger finden; aber niemand bietet sich an, die Königswürde vom hübsch gefiederten Alten zu übernehmen.

Schorsch fliegt über Martfeld und Hilgermissen Richtung Hoya. Er landet im Ort Heesen auf einem der drei Schornsteine des Hofes vom Schmied, um eine ausgiebige Rast einzulegen. Etliche Stunden verweilt er dort oben. Nichts – fast nichts – passiert, es ist mitten im Hochsommer, bei 32° im Schatten.

Alle halbe Stunde läuft ein junger Mann über den großen Hof. Hemdsärmelig, schwitzend, Schubkarre vor sich herschiebend, karrt er Schutt und Dreck über das Anwesen. Nur das Quietschen des alten Gefährts und das leise Schnaufen des Jungen unterbrechen die Stille des Sommertages. Der alte Schorsch lauert oben auf seinem Sitz, der Junge guckt nach oben, registriert den Vogel aber nicht.

Der Tag vergeht, die Sonne will langsam versinken; Hannes, der junge Mann, schaut immer mal wieder in den Abendhimmel hinauf, aber den Schorsch, den sieht er einfach nicht.

Nun geht die Sonne wirklich unter, der König der Vögel richtet sein Gefieder zum Rückflug, Hannes läuft ein letztes Mal über den großen Hof – und siehe da! In der Mitte des Platzes verwandelt er sich in einen kleinen Krähenvogel. Rabenschwarz, nicht groß, trotzdem nicht unstattlich, steht der Kleine in der Mitte des Hofes und starrt in den Himmel. Er erwartet die Sterne. Er ist ein Sternengucker!

Vielleicht ist er der einzige Sternengucker, es gibt ja keine mehr – dabei gibt es nichts Schöneres! Würdet Ihr doch alle Sternengucker werden!

Hannes wird zum Krähenvogel und zum Sterngengucker, zum Versteher.

Der einzige, der es bemerkt, ist Schorsch, der alte Vogelkönig. In dieser wundervollen magischen Nacht gibt er, unbemerkt von allen, seine Krone an seinen kleinen Lehrling weiter. Jetzt ist Hannes der Vogelkönig – für weitere viele hundert Jahre.

Und die Legende sagt: Schorsch ist auf dem Schornstein vom alten Schmied gesessen und hat den Wert der Welt gemessen.

Ulrich Schmied

 

weiter zu: